Bei einer Flächenheizung bzw. -kühlung wird die Energie über die Flächen der Bauteile eines Gebäudes abgegeben oder aufgenommen. Damit wird der betreffende Bereich beheizt oder gekühlt.

Flächensysteme übertragen die Energie hauptsächlich durch Strahlung und erhöhen damit wesentlich die thermische Behaglichkeit.

 

 

Durch die dafür notwendigen niedrigen Systemtemperaturen eignen sie sich besonders für moderne Raumsysteme in Verbindung mit Wärmepumpen.

Die einzelnen Varianten gliedern sich wie folgt:

  • Fußbodenheizung/-kühlung
  • Wandheizung/-kühlung
  • Deckenheizung/-kühlung
  • Bauteilheizung/-kühlung, u.a. Betonkernaktivierung